TRÜMMERHERZ!

Unsere ausverkaufte Premiere am 12.05.2022 war ein Erfolg! Danke liebes Publikum! Es war so schön wieder einmal vor vollem Haus zu spielen.

TRÜMMERHERZ – Trailer from WERK X-Petersplatz on Vimeo.

Auch der 19.05.2022 ist bereits ausverkauft! Für den 14./ 15./ 20. und 21.05 gibt es noch Restkarten.

Ö1 Beitrag vom 12.05.2022

https://oe1.orf.at/player/20220512/678644/1652368640000

Kriegstraumata und Gewalterfahrung prägen nicht nur das Leben von Opfern und Tätern sondern auch jenes der nachfolgenden Generationen. Diese Erkenntnis steht im Zentrum des Stückes „Trümmerherz“, das heute Abend im Werk X Petersplatz uraufgeführt wird. Basierend auf der Lebensgeschichte seiner Großmutter im Wien der Nachkriegsjahre schildert der Autor Bernhard Bilek die Schwierigkeiten des Aufwachsens in einem von Gewalt und Verlust geprägten Umfeld.

Gestaltung: Katharina Menhofer

PROBENSTART!

04/ 2021 – TRÜMMERHERZ von Bernhard Bilek am WerkX Petersplatz

„Siehst doch eh wie die Leut hier sind. Die tun: Vergessen. Verdrängen. Lügen. Wo ist hier die Moral? Wo ist hier der Anstand? Den Wiederaufbau schaffen´s doch nur: Weil’s die frühere Gesinnung in die neuen Häuser miteinbauen.“

Eine Produktion von Wiener*innen Wahnsinn in Kooperation mit WERK X-Petersplatz

Inszenierung: Martina Gredler

Komposition und Live-Musik: Nadine Abado
Ausstattung und Kostüm: Moana Stemberger
Choreografie: Daniela Mühlbauer
Regie- und Produktionsassistenz: Alexandra Fierascu
Text, Produktions- und Kommunikationsleitung: Bernhard Bilek

Mit: Anna Zöch, Josefine Reich, Bettina Schwarz, Felix Krasser, Lukas David Schmidt

Premiere Do 12. Mai 2022, 19.30 Uhr

Weitere Spieltermine:
Sa 14. Mai 2022, 19.30 Uhr
So 15. Mai 2022, 19.30 Uhr
Do 19. Mai 2022, 19.30 Uhr
Fr 20. Mai 2022, 19.30 Uhr
Sa 21. Mai 2022, 19.30 Uhr

TICKETS unter https://www.oeticket.com/eventseries/truemmerherz-3093409/?affiliate=F11#calendar-start=2022-05

KURZFILMDREH!

02/ 2022 – Kurzfilm „Lucky Shot“ abgedreht!

Rolle: Kira

Produktion: Vitamin Pill von der FH St.Pölten

Cast: Alexander Diwiak, Anna Zöch, Karen Danger-Manafzade, Valentina Himmelbauer uvm

PRESSE/ PROBENBESUCH!

02/ 2022 – „Die Niederösterreicherin“ war uns bei den Proben für „Der freie Fall im luftleeren Raum“ besuchen. Danke liebe Victoria Kery-Erdelyi für das Gespräch!

Nächsten Vorstellungen:
01.3.- 9:00 und 11:00 Stadttheater Hollabrunn
23.5. – 9:00 und 11:00 Frei:Raum St. Pölten
24.5. – 9:00 und 11:00 Baden
25.5. – 9:00 und 11:00 Stadttheater Bruck/L.

PROBENSTART!

12/ 2021 – Es wird wieder geprobt! Gemeinsam mit meinem Kollegen Hisham Morscher spiele ich im Zwei-Personen-Jugendstück „Der freie Fall im luftleeren Raum“.

https://www.jugendstil-theater.com/der-freie-fall-im-luftleeren-raum.html

Karin und Karim. Klingt ja fast zu schön, um wahr zu sein. Sie eine Draufgängerin und er ein Träumer. Beide verbindet eine Sehnsucht nach Gemeinschaft, Halt und die Suche nach Antworten auf die wichtigen Fragen des Lebens. Beide fühlen sich als Außenseiter. Beide haben Probleme mit ihren Eltern. Beide scheinen sich gefunden zu haben. Doch dann?
Ein Streit, Druck, Frustration, Unverständnis – und sie beginnen zu fallen.
Beide geraten in einen Taumel, der sich immer schneller dreht. Sie entfernen sich. Sie stürzen ab! Doch wohin? Und wer fängt sie auf? Der rechtsradikale Freund oder der extremistische Salafist? Wann entgleitet ihnen die Situation? Wann werden sie radikal? Und was ist überhaupt radikal?
Im luftleeren Raum fallen alle Körper gleich schnell.

Das Theaterstück „Der freie Fall im luftleeren Raum“ beleuchtet exemplarisch zwei Radikalisierungsverläufe: Rechtsradikalismus und Salafismus. Motivation für die Aufarbeitung des Stoffs ist der Terroranschlag eines jungen Manns im Herbst 2020 in Wien, bei dem fünf Menschen getötet wurden. Trotz oder gerade wegen der in den Köpfen der Menschen spukenden Bilder der Berichterstattung im November, aber auch über all die anderen terroristischen Attentate in den letzten Jahren, wollen wir diese ernste Thematik mit Fingerspitzengefühl und Leichtigkeit in einer aktualisierten Fassung auf die Bühne bringen.
Wir haben das Thema gewählt, weil es uns persönlich beschäftigt und wir es sehr wichtig finden, das Thema differenziert zu behandeln und die Mechanismen im Hintergrund, die Jugendliche anfällig für extremistische Taten machen, zu diskutieren.
Wie werden sich die beiden am Ende entscheiden, wenn sie ihre Zukunft vor sich sehen?
So spannend war politisches Statement noch nie.

Anna Zöch in Der freie Fall im luftleeren Raum

Produktion: Theater Jugendstil – Sophie Berger und Susanne Preissl

Autor: Raul Biltgen

Regie: Christian Himmelbauer

Schauspiel: Hisham Morscher und Anna Zöch

Termine:

Wien Theater Akzent
(1040 Wien, Theresianumgasse 18)
Fr, 25.2.2022 19:00 Uhr & Fr, 20.5.2022 10:00 Uhr

Hollabrunn Stadtsaal Hollabrunn
(Josef Weislein-Straße 11, 2020 Hollabrunn)
Di 1.3.2022 9:00 und 11:00 Uhr & Mi 2.3.2022 9:00 und 11:00 Uhr

St.Pölten Frei:raum
(Herzogenburger Str. 12, 3100 St. Pölten)
Do, 23.5.2022 9:00 und 11:00 Uhr 

Bruck an der Leitha Stadttheater Bruck/Leitha
(Raiffeisengürtel 43, 2460 Bruck an der Leitha)
Mi,25.5.2022 9:00 und 11:00 Uhr

IM TV!

10/2021 – Die neue und letzte Staffel Soko Kitzbühel wird endlich ausgestrahlt!

Mit mir als Kommunenmitglied Aline in der Folge „Die Aussteiger“

DANKE an

Regie: Martin Kinkel

Produktion: Gebhardt Productions

Casting: Nicole Schmied

und natürlich an das gesamte Team und meine Kollegen vor und hinter der Kamera!

19.10.2021 – 20:15 – ORF1

20.10.2021 – 10:35 – Wiederholung im ORF1

Danach noch bis 26.10 zu sehen in der ORF TV-thek

https://tvthek.orf.at/profile/Soko-Kitzbuehel/13886957/Soko-Kitzbuehel-Die-Aussteiger/14109750?meta=suggestion&query=soko%20die%20aussteiger&pos=1

DREH!

06/ 2021 – Am 29.06 starteten die Dreharbeiten mit der FH St. Pölten Masterklasse für den Kurzfilm „Sommersportwoche“.

Ich darf, unter der Regie von Florian Köppl, die Rolle der Flora spielen und freue mich sehr auf die sportlichen und sommerlichen Drehtage in und um Wien.

Sommersportwoche (Kurzfilm)

Regie: Florian Köppl

Produktion: Anna Pachner

Drehbuch: Felix Holzeis